Diskurs

Das Seyda der Zukunft

Vorstellungen junger Menschen in Minecraft

In zwei Workshops entstand das Seyda der Zukunft. Dabei war es den Kindern und Jugendlichen aus der Region sehr wichtig, alte Gebäude und Strukturen zu erhalten und weiter wertzuschätzen. Gleichzeitig wollten sie aber die den öffentlichen Nahverkehr und Einkaufsmöglichkeiten verbessern. Damit sich das Ladengeschäft auch im ländlichen Raum rechnet, haben sie sehr viel Wert darauf gelegt, dass das Gebäude allein durch seine herausragende Architektur Tourist:innen anzieht. Wichtig war ihnen auch die Einbindung in die landwirtschaftliche Region und ein aus Bäumen bestehenden grüner Gürtel rund um den Ort.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schlagwörter: ,

Tobias Thiel

Stellv. Direktor, Studienleiter für gesellschaftspolitische Jugendbildung und Umweltbeauftragter
mehr erfahren

Diskurs-Beiträge

Die Junge Akademie findet zu einem Großteil in diesem Rahmen statt:

Menü