wortfluss
Veranstaltungsreihe

Wörterfluss – Lesungen

Die Antwort auf die Frage, 
ob es im Universum, 
in der Welt 
oder im Leben 
einen Sinn gibt, 
werden wir nicht im Universum, 
in der Welt 
oder im Leben 
finden, 
sondern immer nur 
in der Sprache.

Durch Wörter bilden wir uns die Welt ein. Durch Geschichten – durch Lyrik und Prosa öffnen sich Blicke in die Welt. Die Welt ist mehr als das, was der Fall ist. Das zeigt sich uns am Rand der Sprache auf dem Fluss der Wörter. Die Evangelische Akademie Wittenberg e.V. lädt in unregelmäßigen Abständen zu Lesungen ein, zu Gesprächen mit den Autor*innen und zu neuen Einblicken.

15.09.2021 Iris Wolff Die Unschärfe der Welt

12.10.2022 Charlotte van der Mele kairologoi – gegen die zeit

08.12.2022 Leona Stahlmann Diese ganz belanglosen Wunder

Schlagwörter: , , , , ,

Paul F. Martin

Studienleitung Theologie/ Gesellschaft/ Kultur
mehr erfahren

Veranstaltungen

zum Thema

Diskurs-Beiträge

Bei Nacht hast du Angst und bei Tag wieder Angst.Uns im Rücken Monde der Gleichgültigkeitund Sonnen historischer Trauer.Und im Gang brennt ein Lämpchen, zu lauschen bereit. Paris, nimm mich als Franzose, Paris,Napoleons Armee werd ich schon findenund mich mit Wickeln um die Wunden schleppennach Moskau, Moskau überall du’s siehst. Angelina Polonskajaaus: Schwärzer als weiß mit freundlicher Genehmigung des Verlags Angelina…
Bei Nacht hast du Angst und bei Tag wieder Angst.Uns im Rücken Monde der Gleichgültigkeitund Sonnen historischer Trauer.Und im Gang brennt ein Lämpchen, zu lauschen bereit. Paris, nimm mich als Franzose, Paris,Napoleons Armee werd ich schon findenund mich mit Wickeln um die Wunden schleppennach Moskau, Moskau überall du’s siehst. Angelina Polonskajaaus: Schwärzer als weiß mit freundlicher Genehmigung des Verlags Angelina…

Gegenwartslyrik XVII

Die dritte Person
Er trägt seinen alten Hosenträger,sie ihren weißen Busenhalter.Ein Ich hingegen läuft nackt herum. Ein Ich kann Marie, Mariko oder Mario heißen. Er erträgt seine unerträgliche Mutter,sie ihren Vater.Sie trägt eine Gebärmutter in sich,er seine Hoden.Du trägst nichts bei dir außer den Buchstaben D und U. Ein Du kann Kain, Cathy oder Keiko heißen. „Ich“ muss keine Steuern zahlen, denn ICH…
Er trägt seinen alten Hosenträger,sie ihren weißen Busenhalter.Ein Ich hingegen läuft nackt herum. Ein Ich kann Marie, Mariko oder Mario heißen. Er erträgt seine unerträgliche Mutter,sie ihren Vater.Sie trägt eine Gebärmutter in sich,er seine Hoden.Du trägst nichts bei dir außer den Buchstaben D und U. Ein Du kann Kain, Cathy oder Keiko heißen. „Ich“ muss keine Steuern zahlen, denn ICH…
Eines Nachts in Wieneiltest Du leicht bekleidet,wie in einem Wolkentraum,zum Haus der Nachbarin,die dir oft von ihren Geranien erzählte,die dir oft ein Stück Apfelstrudel schenkteund die Schlüssel zu deinem Haus besaß. Sie erkannte dich nicht.Du warst bereits eine Jüdin.Alles, was dich umgab,war jüdisch:jüdisch der Geruch,jüdisch die Kleidung, jüdisch der Tod. Sie sagte, sie habe es eiligsie habe keine Zeit, noch…
Eines Nachts in Wieneiltest Du leicht bekleidet,wie in einem Wolkentraum,zum Haus der Nachbarin,die dir oft von ihren Geranien erzählte,die dir oft ein Stück Apfelstrudel schenkteund die Schlüssel zu deinem Haus besaß. Sie erkannte dich nicht.Du warst bereits eine Jüdin.Alles, was dich umgab,war jüdisch:jüdisch der Geruch,jüdisch die Kleidung, jüdisch der Tod. Sie sagte, sie habe es eiligsie habe keine Zeit, noch…
Auf dem glatten hellen Wegeliegen sie, verstreut und müde,braun und lächelnd wie ein weicher Mund,voll und glänzend, lieb und rund,hör‘ ich sie wie perlende Etüde.Wie ich eine nehme und in meine Hand sie lege,sanft und zärtelnd wie ein kleines Kind,denk‘ ich an den Baum und an den Wind,wie er leise durch die Blätter sang,und wie den Kastanien dieses weiche Liedsein…
Auf dem glatten hellen Wegeliegen sie, verstreut und müde,braun und lächelnd wie ein weicher Mund,voll und glänzend, lieb und rund,hör‘ ich sie wie perlende Etüde.Wie ich eine nehme und in meine Hand sie lege,sanft und zärtelnd wie ein kleines Kind,denk‘ ich an den Baum und an den Wind,wie er leise durch die Blätter sang,und wie den Kastanien dieses weiche Liedsein…

k a i r o l o g o i – gegen die zeit

Gedichte von Charlotte van der Mele
Die Antwort auf die Frage, ob es im Universum, in der Welt oder im Leben einen Sinn gibt, werden wir nicht im Universum, in der Welt oder im Leben finden, sondern immer nur in der Sprache. kairologoi – gegen die zeit Antje Bredemann und Paul F. Martin lesen mit musikalischer Begleitung durch Markus Schicketanz Gedichte von Charlotte van der Mele.…
Die Antwort auf die Frage, ob es im Universum, in der Welt oder im Leben einen Sinn gibt, werden wir nicht im Universum, in der Welt oder im Leben finden, sondern immer nur in der Sprache. kairologoi – gegen die zeit Antje Bredemann und Paul F. Martin lesen mit musikalischer Begleitung durch Markus Schicketanz Gedichte von Charlotte van der Mele.…
Die Antwort auf die Frage, ob es im Universum, in der Welt oder im Leben einen Sinn gibt, werden wir nicht im Universum, in der Welt oder im Leben finden, sondern immer nur in der Sprache. Diese ganzen belanglosen Wunder – ein Roman von Leona Stahlmann Ich lade Sie ein zur Lesung mit der Autorin am 08. Dezember 2022 um…
Die Antwort auf die Frage, ob es im Universum, in der Welt oder im Leben einen Sinn gibt, werden wir nicht im Universum, in der Welt oder im Leben finden, sondern immer nur in der Sprache. Diese ganzen belanglosen Wunder – ein Roman von Leona Stahlmann Ich lade Sie ein zur Lesung mit der Autorin am 08. Dezember 2022 um…
_____________wieder unterwegszu irgendeinem zielauf eingefahrenen gleisenbahnlandschaften hinterzugegrauten zugscheiben               ein halt im     kopfbahnhofohnhabfpok                      dnu         nerhafretiew riw slanih hcim noisulli red zruk hci ebegnrednä gnuthcir eid etnnök hci Mit freundlicher Genehmigung der Autorin und des Verlags.Charlotte van der Mele; aus: k a i r o l o g o i – gegen die zeitDas Buch erscheint im Leipziger Literaturverlag und ist zur…
_____________wieder unterwegszu irgendeinem zielauf eingefahrenen gleisenbahnlandschaften hinterzugegrauten zugscheiben               ein halt im     kopfbahnhofohnhabfpok                      dnu         nerhafretiew riw slanih hcim noisulli red zruk hci ebegnrednä gnuthcir eid etnnök hci Mit freundlicher Genehmigung der Autorin und des Verlags.Charlotte van der Mele; aus: k a i r o l o g o i – gegen die zeitDas Buch erscheint im Leipziger Literaturverlag und ist zur…

Gegenwartslyrik XIII

Kerzer Abtei - Siebenbürgen
Die Abtei verfällt in Würde.Seit Menschengedenken arbeitet die Zeitan diesem Meisterstück des Verschwindens. Was sich rettenkonnte, ist in der Welt zerstreut.Alte Karten, Briefe; Geschichten ohne Anfang und Ende liegen gutaufbewahrt in den Sternen.In den Pfützen ist noch Leben, und die Reste von Streuobstwiesen sinddie verwunschen Nachfahrenvon guten Geistern. Franz Hodjak, aus dem Buch Gedenkminute für verschollene SprachenMit freundlicher Genehmigung des…
Die Abtei verfällt in Würde.Seit Menschengedenken arbeitet die Zeitan diesem Meisterstück des Verschwindens. Was sich rettenkonnte, ist in der Welt zerstreut.Alte Karten, Briefe; Geschichten ohne Anfang und Ende liegen gutaufbewahrt in den Sternen.In den Pfützen ist noch Leben, und die Reste von Streuobstwiesen sinddie verwunschen Nachfahrenvon guten Geistern. Franz Hodjak, aus dem Buch Gedenkminute für verschollene SprachenMit freundlicher Genehmigung des…
Menü
Skip to content