Bildung

Spielend Politik verstehen

Das Computerspiel Minecraft als Tool der politischen Jugendbildung
Mehr als zwei Drittel der Jugendlichen aller Milieus spielen regelmäßig Videospiele. Mit dem Computerspiel Minecraft lässt sich diese Faszination für die politische Jugendbildung nutzen, indem die Teilnehmenden zur Mitarbeite motiviert und neue Zielgruppen erreicht werden können. Eigenverantwortlich und kollaborativ bauen Jugendliche mit diesem Spiel Modelle ihrer Traumstadt, drehen Filme, erstellen und spiele Mini-Spiele. Sie setzen sich auf diese Weise kreativ…
Mehr als zwei Drittel der Jugendlichen aller Milieus spielen regelmäßig Videospiele. Mit dem Computerspiel Minecraft lässt sich diese Faszination für die politische Jugendbildung nutzen, indem die Teilnehmenden zur Mitarbeite motiviert und neue Zielgruppen erreicht werden können. Eigenverantwortlich und kollaborativ bauen Jugendliche mit diesem Spiel Modelle ihrer Traumstadt, drehen Filme, erstellen und spiele Mini-Spiele. Sie setzen sich auf diese Weise kreativ…
Die Kinderrechte-Entdeckertouren sind ein Angebot der Jungen Akademie an Kindergruppen zwischen 8 und 12 Jahren. Auf vier Touren erkunden die Kinder durch konkrete Erfahrungen, persönliche Begegnungen und Aufgaben zum Hinschauen und Nachdenken die Umsetzung ihrer Rechte in ihrer Stadt: Sie erproben mit einem Rollstuhl, auf welche Hindernisse man als Kind mit Behinderung stößt, lernen durch Mitarbeiter einer Beratungsstelle Angebote für…
Die Kinderrechte-Entdeckertouren sind ein Angebot der Jungen Akademie an Kindergruppen zwischen 8 und 12 Jahren. Auf vier Touren erkunden die Kinder durch konkrete Erfahrungen, persönliche Begegnungen und Aufgaben zum Hinschauen und Nachdenken die Umsetzung ihrer Rechte in ihrer Stadt: Sie erproben mit einem Rollstuhl, auf welche Hindernisse man als Kind mit Behinderung stößt, lernen durch Mitarbeiter einer Beratungsstelle Angebote für…
Kinder auf Kinderrechte-Entdeckertour in Wittenberg

Über das Werten

Ein Tagungsimpuls aus dem Projekt „DenkWege zu Luther“.
Wenn wir werten, was tun wir da? werte_liebender_blick_cpHerunterladen
Wenn wir werten, was tun wir da? werte_liebender_blick_cpHerunterladen
Diese Notizen dienten einer gemeinsamen Weiterbildung des Kollegiums der Evangelischen Akademie. Zum Text: geschichte_toleranzbegriff_cpHerunterladen
Diese Notizen dienten einer gemeinsamen Weiterbildung des Kollegiums der Evangelischen Akademie. Zum Text: geschichte_toleranzbegriff_cpHerunterladen
Geocaching, eine digitale Schnitzeljagd bzw. Schatzsuche, biete viele Potenziale für die Bildungsarbeit. Jugendliche und Erwachsene können es nutzen, um Anderen (Geoachern und …) Orte und deren individuelle Bedeutungen zu zeigen. Dabei kann zu fast allen Themen gearbeitet werden. Die Bandbreite reicht vom Mathecache über historische Rundwege bis zum Einmischen in kommunale Entscheidungsprozesse. Gleichzeitig bietet der Einsatz von GPS-Geräten die Möglichkeit, Kompetenzen zu entwickeln…
Geocaching, eine digitale Schnitzeljagd bzw. Schatzsuche, biete viele Potenziale für die Bildungsarbeit. Jugendliche und Erwachsene können es nutzen, um Anderen (Geoachern und …) Orte und deren individuelle Bedeutungen zu zeigen. Dabei kann zu fast allen Themen gearbeitet werden. Die Bandbreite reicht vom Mathecache über historische Rundwege bis zum Einmischen in kommunale Entscheidungsprozesse. Gleichzeitig bietet der Einsatz von GPS-Geräten die Möglichkeit, Kompetenzen zu entwickeln…
Thiel, Tobias: Von Deutschland nach Litauen und zurück – real und virtuell. Das Internet als Kommunikationsmedium in der internationalen Jugendarbeit, in: Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung (Hrg.): media player. Jugendliche aktiv in Medienwelten, 2008, S. 33-43. (Ansichtsexemplar in der Ev. Akademie vorhanden)
Thiel, Tobias: Von Deutschland nach Litauen und zurück – real und virtuell. Das Internet als Kommunikationsmedium in der internationalen Jugendarbeit, in: Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung (Hrg.): media player. Jugendliche aktiv in Medienwelten, 2008, S. 33-43. (Ansichtsexemplar in der Ev. Akademie vorhanden)
Menü
Skip to content