Diskurs

BRIEFE 1/2021

Schwerpunkt: Umweltpädagogik

Seit 20 Jahren werden Frauen und Männer in Weiterbildungen zur und zum NaturkindergärtnerIn qualifiziert, unter der Leitung von Michael Schicketanz, Friedrich Krüger, Wiebke Warmbold und anderen. Wir nehmen das zum Anlass, in den Themenseiten die Weiterbildung ausführlich vorzustellen. Falls Ihr Interesse geweckt ist: der nächste Kurs startet im September. Anmeldungen sind noch möglich.

Außerdem berichten wir über eine spannende interkulturelle Themenwanderung, ein wie ich finde sehr herausforderndes, gleichzeitig nachahmenswertes Format der Umweltbildung. 

Die weißen Seiten stellen in dieser Ausgabe sehr praxisnahe Beispiele für gelebtes Umweltengagement vor: Einkaufsgemeinschaft, Solidarische Landwirtschaft, Gartenakademie und den Grünen Hahn.

Zu Wort kommen auch wieder Leser (keine Leserinnen), die Beiträge zum Thema Suffizienz in der letzten Ausgabe diskutieren. Besonders hinweisen möchte ich Sie auf den letzten Beitrag in diesem Heft, eine Leser-Reaktion auf den Text „Friedhöfe neu denken und gestalten“ aus dem Frühjahrsheft im letzten Jahr. Werner Landgraf, Jürgen König und Karl Widder haben sich konkrete Gedanken zur Grabgestaltung gemacht und dies auch praktisch modellhaft gestaltet. 

Unterstützen:

Die Redaktion wird von einem Förderverein unterstützt.
Unterstützen Sie die Herstellung und dn Versand der BRIEFE mit einer Online-Spende bei der KD-Bank:


Geistlicher Impuls

NACHRICHTEN

Leserbrief

Themenseiten: Umweltpädagogik

Endnoten

  1. „Naturnahe Spielräume in Kindertageseinrichtungen Sachsen-Anhalts“, Unfallkasse Sachsen-Anhalt, S.2.

Diskurs-Beiträge

Menü