/ Kursdetails

Veranstaltung

02.12.2021 – 02.12.2021  |  19:00 – 20:30 Uhr
Ev. Akademie Sachsen-Anhalt

Unvollendet und doch vollendet

Der Musikkosmos des Franz Schubert

Als Franz Schubert 1828 (nur ein Jahr nach Beethoven) im Alter von 31 Jahren starb, verlor die Musikwelt eines der größten Komponisten-Genies. Mit scheinbarer Leichtigkeit schuf er fast 1000 Kompositionen. Aber ebensowenig wie seine „Unvollendete“ Sinfonie diesen Namen verdient, ist es sein Werk: in klassischer Vollendung spiegelt die Musik Schuberts das geistige Klima und die Sehnsüchte einer politisch problematischen Epoche. Die Metternichsche Reaktion und die strenge Wiener Zensur erzwangen einen Rückzug ins Private des Biedermeier. Jedoch steht dem ein nach Freiheit strebender Komponist entgegen, der in seinen 600 Liedern zu den tieferen Schichten der Dichtungen vordringt.

Michael Stolle, Dozent an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, vergleicht in seinem Vortrag Werke der Klavier- und Kammermusik und findet literarisch-musikalische Bezüge zu den Liedern in ihrem breiten Spektrum zwischen Lebensfreude und Resignation.

Status: Plätze frei
Kursnr.: 2021-61
Downloads: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
Beginn: Do., 02.12.2021, 19:00 - 20:30 Uhr bis Do., 02.12.2021
Dauer: 0
Kursort: Ev. Akademie Sachsen-Anhalt
Gebühr: 0,00 € (inkl. MwSt.)
Menü