Veranstaltung

17.02.2024
10.00 – 13.00Uhr

Ev. Akademie Sachsen-Anhalt

Absahnen dank Lebensmittelteuerung?

Bauernfrühstück

Die Weltbank meldete im Juni 2023, dass die Lebensmittelteuerung in vielen Ländern – vor allem im globalen Süden – trotz gesunkener Weltmarktpreise für Getreide und Ölsaaten hoch geblieben sei. Für Deutschland bestätigt das Statistische Bundesamt diese Entwicklung. Wie ist sie zu erklären? Die Chefin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde macht zusätzliche Konzerngewinne dafür verantwortlich. Diese hätten im Jahr 2022 zwei Drittel der damaligen Teuerung ausgemacht. Anhand aktueller Zahlen von europäischen und globalen Nahrungsmittelmärkten wird darüber diskutiert, wer die Gewinner der Preissteigerungen sind und mit welchen politischen Instrumenten Preisentwicklungen, die die globale Ernährungssicherung gefährden, entgegengewirkt werden kann.

An dieser Stelle wird eine Karte mit markiertem Veranstaltungsort angezeigt. Dafür müssen im Cookiebanner die Cookies für die „externen Medien“ aktiviert sein: Cookieeinstellungen öfnen.

Anmeldung geschlossen.
Details siehe Status.

Status:

Veranstaltung abgelaufen.

Kursnr.: 2024-06
Downloads:
Beginn: 17.02.2024, 10.00 Uhr
Ende: 17.02.2024, 13.00 Uhr
Kursort: Ev. Akademie Sachsen-Anhalt
Gebühr: 0€ (inkl. MwSt.)

Siegrun Höhne

Kirchlicher Dienst auf dem Land, Umweltmanagement der EKM, Leiterin der Studienstelle/ KFH
mehr erfahren

Skip to content