Themenbereiche / Kursdetails

Veranstaltung

25.11.2022 – 26.11.2022  | 
Ev. Akademie Sachsen-Anhalt

Polizeiproblem - die Polizei, der Rechtsstaat und die Zivilgesellschaft

Die Polizei ist Trägerin des staatlichen Gewaltmonopols. Sie ist verantwortlich für die Aufrechterhaltung der inneren Ordnung und die Durchsetzung des Rechts. Was aber, wenn Polizist*innen selbst gegen Gesetze verstoßen und ihre Privilegien missbrauchen? Polizeigewalt, Rassismus und rechtsextreme Gesinnungen sind keine Einzelfälle in Polizeibehörden. Und Opfer von Polizeigewalt erfahren nur in seltenen Fällen Wiedergutmachung. Wie umgehen mit einer staatlichen Behörde, die so viel Macht hat und in den meisten Fällen sich selbst kontrolliert? Im Gespräch mit Polizist*innen wird in Erfahrung gebracht, wie sie solche Vorwürfe erleben und wie sie mit Kolleg*innen umgehen, die ihre Macht missbrauchen. Es werden Vorschläge diskutiert, wie die Ausbildung von Polizist*innen verändert werden müsste, um Machtmissbrauch im Amt zu vermeiden und das Vertrauen zwischen Zivilgesellschaft und Polizei zu fördern.

Tagungsleitung:

Paul Martin, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e. V.


Tagungsbeitrag inkl. Verpflegung: 35,00 €

1 Übernachtungen im Luther-Hotel: 56,00 €


Bitte geben Sie beim Anmeldeprozess nach "Verbindlich anmelden" im Warenkorb unter "Bemerkungen" an, ob Sie eine Übernachtung wünschen.



Die Tagung wird gefördert durch:

  • Bundeszentrale für politische Bildung

Status: Anmeldung auf Warteliste
Kursnr.: 2022-54
Downloads:
Beginn: Fr., 25.11.2022 bis Sa., 26.11.2022
Dauer: 19
Kursort: Ev. Akademie Sachsen-Anhalt
Gebühr: 35,00 € (inkl. MwSt.)
Menü
Skip to content