StartseiteEvangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Veranstaltung

2 | 25|19

Theologie, Sozialismus und Ideologiekritik Paul Tillich und Karl Barth

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
26. bis 28. April 2019 | Fr.–So.
PD Dr. Eva Harasta

„Der Sozialismus muss neu gewagt werden, wie er einmal gewagt worden ist.“ So schreibt Paul Tillich 1930 und blickt zurück auf sozialistische Diskurse nach der Oktoberrevolution und dem Ersten Weltkrieg. Tillichs Interesse gilt dem Sozialismus als philosophischer Position. Im Unterschied zu seinem Altersgenossen Karl Barth sieht Tillich seine Aufgabe im Analysieren, nicht im unmittelbaren Politisieren. Auf der Jahrestagung der Deutschen Paul-Tillich-Gesellschaft werden Tillichs und Barths Zugänge zum Sozialismus und zum Politischen in der Theologie miteinander verglichen. Dass beide Theologen früh vom NS-Staat in die Emigration getrieben wurden, zeigt die Verbindung von politischer Theologie und Praxis.

Leitung: PD Dr. Eva Harasta mit Prof. Dr. Christian Danz (Vorsitzender der Deutschen Paul-Tillich-Gesellschaft)

Programm

Freitag, 26. April 2019

ab 17.00 Uhr   Anmeldung
17.45 Uhr        Abendessen
19.00 Uhr        Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Christian Danz, Evangelisch-theologische Fakultät, Universität Wien und PD Dr. Eva Harasta, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.
19.30 Uhr        Offenbarung Gottes, Ethik und Politik bei Paul Tillich
Prof. Dr. Dirk-Martin Grube, Freie Universität, Amsterdam
Ende gegen 21:00

Samstag, 27. April 2019

9.00 Uhr          Offenbarung Gottes, Kultur und Politik bei Karl Barth: Prof. Dr. Christiane Tietz, Theologische Fakultät, Universität Zürich
10.30 Uhr        Kaffeepause
10.45 Uhr        Die Kontroverse zwischen Tillich und Barth in den Theologischen Blättern: Prof. Dr. Alf Christophersen, Bergische Universität, Wuppertal
12.00 Uhr        Mittagessen
14.00 Uhr        Mitgliederversammlung der Deutschen Paul-Tillich-Gesellschaft e.V.
15.00 Uhr        Kaffeepause
15.30 Uhr        Tillich und Barth zur Frage des Politischen: Lektüre- und Gruppenphase (auf Anfrage können Teilnehmenden die Texte in Kopie zugeschickt werden)

AG 1 Tillichs Zugriff auf den Sozialismus im Kontext seiner politischen Theologie
Text: P. Tillich, Protestantismus und politische Romantik, in: Ges. Werke II, 209-218 - Moderation: Prof. Dr. Christian Danz

AG 2 Barths Zugriff auf den Sozialismus im Kontext seiner politischen Theologie
Text: K. Barth, Brief an einen Pfarrer in der Deutschen Demokratischen Republik (1958), in: Offene Briefe 1945-1968, Karl Barth Gesamtausgabe V, 1984, 411-439 – daraus: 427-439 - Moderation: PD Dr. Eva Harasta

AG 3 Die Kontroverse zwischen Tillich und Barth in den „Theologischen Blättern“
Text: Kritisches und Positives Paradox, in: Ges. Werke VII, 216-225 - Moderation: Prof. Dr. Alf Christophersen

18.00 Uhr        Abendessen
19.00 Uhr        Religion und Politik: Prof. Dr. Volker Gerhardt, Humboldt-Universität zu Berlin
Ende gegen 20:30

Sonntag, 28. April 2019

10.00 Uhr        Gottesdienst in der Schlosskirche oder in der Stadtkirche
11.30 Uhr        Theologie und Sozialismus. Tillich und Barth: Dr. Hartmut Ruddies, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
13.00 Uhr        Abschluss und Resümee
Prof. Dr. Christian Danz, Evangelisch-theologische Fakultät, Universität Wien und PD Dr. Eva Harasta, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.
13.30 Uhr        Mittagsimbiss
14.00 Ende der Tagung

Programmflyer und Downloads

Anmeldung


* = erforderliche Felder
Teilnahme
Bitte wählen Sie aus, an welchen Tagen Sie diese Veranstaltung besuchen möchten. Die Angabe der Uhrzeiten ist optional.
weitere Angaben
Nutzen Sie dieses Feld für spezielle Hinweise zur Anmeldung
Ihre übermittelten Daten werden auf Ihrem Rechner gespeichert um weitere Anmeldungen zu beschleunigen

Ja, ich möchte in Zukunft über Neuigkeiten der Evangelischen Akademie Wittenberg informiert werden!


Zustimmung zur Datenverarbeitung *

Der - auch elektronischen - Verarbeitung meiner Daten durch die Ev. Akademie Sachsen-Anhalt e.V. stimme ich zu.

Die hier eingegebenen Daten werden auf unserem Webserver und anschließend in unserer lokalen Datenbank gespeichert. Die Daten sind nach dem aktuellen Stand der Technik geschützt. Die Daten verwenden wir nur in der von Ihnen freigegebenen Art und Weise (s. Informationskanäle). Aufgrund des EKD-Datenschutzgesetzes und der EU-DSGVO benötigen wir von Ihnen diese Zustimmung, um Sie über unsere Arbeit informieren zu können. Eine Änderung oder Löschung Ihrer Daten können Sie jederzeit per Post (Ev. Akademie Sachsen-Anhalt e.V., Schlossplatz 1d, 06886 Lutherstadt Wittenberg) oder Mail (purwins@ev-akademie-wittenberg.de) veranlassen. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Arbeitsbereiche:  Theologie & Politik & Kultur

nächste Veranstaltungen der Kategorie

2 Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie | 27. März 2019 | Mi. | 10.00–15.00 Uhr

Zwischen Abgesang und Aufbruch – Ideen für eine Kirche von morgen

Die evangelische und die katholische Kirche stehen in Mitteldeutschland oft vor ähnlichen mehr...

Friedrich Kramer

2 Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie | 28. März 2019 | Do. | 19.00 Uhr

Messe – Stabat Mater – Magnificat

Zum festen Kanon der katholischen Kirchenmusik gehören die Messe, das Stabat Mater und das mehr...

PD Dr. Eva Harasta

Alle Veranstaltungen