StartseiteEvangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Veranstaltung

2 | 15|21

Stabat mater dolorosa - Achtung Termin wird verschoben - Datum noch offen Ein alter Text in berühmten Vertonungen

Ev. Akademie, Lutherstadt Wittenberg
24. März 2021 | Mi. | 19.00–21.00 Uhr
Christoph Maier

Das Stabat mater ist ein mittelalterliches Gedicht, das die Mutter Jesu in ihrem Schmerz um den gekreuzigten Jesus als zentralen Inhalt hat. Die Verfasserschaft ist ungeklärt. Es fand 1521 Eingang in die heilige Messe, wurde aber durch das Konzil von Trient aus dem Gottesdienst verbannt. Seit 1727 gehört es wieder zur katholischen Liturgie. Die bekannteste deutsche Übertragung des Stabat mater stammt von Heinrich Bone (1847). Aber bereits Christoph Martin Wieland schuf 1779 eine deutsche Fassung. Mehr als fünfzig Komponisten haben diesen Text vertont.

Michael Stolle, Dozent an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, vergleicht in seinem Vortrag mit Musikbeispielen bekannte und unbekannte Vertonungen, etwa von Pergolesi, Haydn, Schubert, Rossini, Dvořák, Penderecki und Pärt.

Arbeitsbereiche:  Theologie & Politik & Kultur

nächste Veranstaltungen der Kategorie

2 Stadtkirche, Lutherstadt Wittenberg | 18. April 2021 | So. | 11.00–12.00 Uhr

Hier stehe ich – ich kann auch anders!

Martin Luthers Auftritt im Jahr 1521 vor dem Reichstag zu Worms ist zu einem Symbol geworden f mehr...

Christoph Maier

2 Ev. Akademie, Lutherstadt Wittenberg | 5. Mai 2021 | Mi. | 19.00–20.30 Uhr

Ein Außenseiter zwischen höfischem Glanz, Krieg und Inquisition

Heitere Genreszenen im Stile des Rokoko, gewagte Aktdarstellungen, elegante und auch schonungslos mehr...

Walter Martin Rehahn

Alle Veranstaltungen