StartseiteEvangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Veranstaltung

5 | 26|18

Entfremdung und Befreiung Der frühe Karl Marx und seine Wirkungen

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
2. bis 4. November 2018 | Fr.–So.
Friedrich Kramer

Im Osten Deutschlands gab es zu DDR-Zeiten eine für viele zwangsweise Beschäftigung mit den Lehren von Karl Marx. Vom Kindergarten bis zum Studium – auch dem Theologiestudium – wurde er als Gründungsvater des Kommunismus und Idol der sozialistischen Gesellschaft zelebriert. Im Westen gab es vor allem linke Studentengruppen, die seine Schriften begeistert lasen. Der 200. Geburtstag von Karl Marx ist Anlass zu fragen, wie aus seinem philosophischen Frühwerk eine für so viele Menschen tödliche Ideologie werden konnte. Zugleich wird versucht, einen möglichst unverstellten Blick auf Karl Marx und seine Anliegen zu werfen.
 

Anmeldung


* = erforderliche Felder
Teilnahme
Bitte wählen Sie aus, an welchen Tagen Sie diese Veranstaltung besuchen möchten. Die Angabe der Uhrzeiten ist optional.
weitere Angaben
Nutzen Sie dieses Feld für spezielle Hinweise zur Anmeldung
Ihre übermittelten Daten werden auf Ihrem Rechner gespeichert um weitere Anmeldungen zu beschleunigen

Ja, ich möchte in Zukunft über Neuigkeiten der Evangelischen Akademie Wittenberg informiert werden!

Arbeitsbereiche:  Theologie & Politik & Kultur

nächste Veranstaltungen der Kategorie

5 Lutherstadt Wittenberg, Centralkino | 7. Juni 2018 | Do. | 17.15–20.00 Uhr

#digitaleEthik - neue Regeln für die digitale Gesellschaft?

Die Serie Black Mirror zeigt utopisch und dystopisch, wie sich das Zusammenleben in der mehr...

Tobias Thiel

5 Dessau-Roßlau, Landeskirchenamt | 14. Juni 2018 | Do. | 19.30 Uhr

Im Bann der Bombe

Nordkorea manövriert seit Jahrzehnten am wirtschaftlichen Abgrund entlang. Das Regime unterdr mehr...

Jörg Göpfert

Alle Veranstaltungen