StartseiteEvangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Personen

Pfr'in PD Dr. Eva Harasta ist nicht mehr in der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. tätig. Hier finden Sie Informationen zu Pfr'in PD Dr. Eva Harasta aus ihrer/seiner Zeit in unserem Haus. Beachten Sie bitte, dass die angegeben Daten nach dem Ende der Dienstzeit nicht mehr aktualisiert werden!

Pfr'in PD Dr. Eva Harasta

Studienleiterin für Theologie, Politik und Kultur

Beruf: Theologin und Pfarrerin
Arbeitsbereich: Theologie & Politik & Kultur

Lebenslauf

1977 geboren in Wien

seit 1.10.2018 an der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

1.1.2015 - 30.9.2018 Studienleiterin für Theologie und interreligiösen Dialog an der Evangelischen Akademie zu Berlin

1.9.2010 - 31.12.2014 Vikarin, Pfarramtskandidatin und schließlich Pfarrerin in der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich (Vikarin in der Lutherischen Stadtkirche/Wien, Pfarramtskandidatin in Rechnitz/Burgenland; als Pfarrerin in der Friedenskirche/Wien-Lainz); neben der kirchlichen Ausbildung verschiedene Lehrstuhlvertretungen

2010 Habilitation im Fach Systematische Theologie an der Universität Erlangen; Habilitationsschrift: "Die Bewahrheitung der Kirchen durch Jesus Christus"

1.9.2004 - 31.8.2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Evangelische Theologie an der Universität Bamberg (Lehrstuhl Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm)

15.1.2007 - 31.5.2007 Bonhoeffer Visiting Teaching Fellow am Union Theological Seminary, New York City

1.9.2001 - 31.8.2004 Promotionszeit an der Universität Heidelberg (Betreuer: Prof. Dr. Dr. Michael Welker); Dissertation: "Lob und Bitte. Eine systematisch-theologische Untersuchung über das Gebet"

1995-2001 Studium der evangelischen Theologie in Wien, Jerusalem und Heidelberg

Publikationen

a) Transfer – Texte und Redebeiträge in Medien:

01.02.2020: Glaube und Heimat (Kirchenzeitung der EKM), Artikel: "Der weibliche Pfarrer"

24.06.2018: Deutschlandfunk Kultur, Sendung „Religionen“, Interview zur Tagung „Ein nationales Denkmal in Berlin? Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche als Symbol“

14.02.2018: TAZ-Artikel: „Wir sind keine Kurklinik“ (Interview zur Fastenzeit)

20.06.2017: „Von der Kanzel gestiegen“, Online-Beitrag auf feinschwarz.net (Theologisches Feuilleton im Internet)

2016-2018 Beiträge in der EKBO-Zeitung „Die Kirche. Evangelische Wochenzeitung“

2011-2014 regelmäßig Beiträge in der „SAAT. Evangelische Zeitung für Österreich“

07.04.2012: Evangelienauslegung zu Mk 16,9-10 in der österreichweit ausgestrahlten Radiosendung „Erfüllte Zeit“, Radiosender Ö1 [ORF]

b) wissenschaftliche Monographien

Die Bewahrheitung der Kirchen durch Jesus Christus. Eine christologische Ekklesiologie, Arbeiten zur Systematischen Theologie Bd. 3, Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig 2011

Lob und Bitte. Eine systematisch-theologische Untersuchung über das Gebet, Neukirchener Verlag, Neukirchen-Vluyn 2005

c) als Herausgeberin verantwortet

Mit Gott klagen. Eine theologische Diskussion, Neukirchener Verlag, Neukirchen-Vluyn 2008 – englische Übersetzung, gemeinsam mit Brian Brock herausgegeben: Evoking Lament. A theological Discussion, T&T Clark/Continuum Press, London 2009

„Erbsünde“. Neue Zugänge zu einem zwielichtigen Begriff, Neukirchener Verlag, Neukirchen-Vluyn 2012

Traut euch. Schwule und lesbische Ehe in der Kirche, Wichern Verlag, Berlin 2016

Evangelische Identitäten: Das Reformationsjubiläum aus freikirchlicher und landeskirchlicher Sicht, epd Dokumentation Nr. 39/2017 - gemeinsam mit Martin Rothkegel (Theologische Hochschule Elstal)

Resisting Exclusion. Global Theological Responses to Populism, LWF Studies Series, Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig 2019 - gemeinsam mit Simone Sinn (Bossey Ecumenical Institute / World Council of Churches) => mehr Informationen dazu hier  - vollständiges pdf des Buches hier

weiterführendes

nächste Veranstaltung mit Pfr'in PD Dr. Eva Harasta

5 Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie | 7. bis 9. Mai 2021 | Fr.–So.

„Ohne Frauen ist kein Staat zu machen“

Ursprünglich für MItte Mai 2020 geplant, wird die Tagung nun coronabedingt um ein Jahr mehr...

6 Neudietendorf, Zinzendorfhaus | 11. bis 13. Juni 2021 | Fr.–So.

Nach-Wende-Literatur (verschoben nach 2021)

Wann endet die Wende? In der Literatur noch lange nicht. Das beweisen die Neuerscheinungen auf dem mehr...