Diskurs

Gegenwartslyrik VII

ritual I

ich liebe die zeit vor dem morgen
wenn sich die wörter noch
vom letzen tag erholen

sitze dann im dunkel
die nackten füße auf kaltem boden
und schweigsam neben mir der kater
schwarz wie im becher der kaffee

bin ich tiefes anhalten
und wünsche mir keinen tag
bis unser reden wieder ist
wie ein erkennen und erinnern

Charlotte van der Mele

Bisher unveröffentlichtes Gedicht mit freundlicher Genehmigung der Autorin.

Schlagwörter:

Paul F. Martin

Studienleitung Theologie/ Gesellschaft/ Kultur
mehr erfahren

Diskurs-Beiträge

Menü
Skip to content