Junge Menschen
Projekt

Jugendbeteiligung neu denken!

Junge Menschen - Foto: Ev. Akademie Sachsen-Anhalt

Wie können junge Menschen ihre Umwelt jugendgerecht mitgestalten?

Wie wollen und dürfen junge Menschen im Landkreis Wittenberg leben? Was soll so bleiben? Was soll sich ändern? Dafür werden unter #WBneudenken in sozialen Netzwerken, in Minecraft und per Whatsapp oder Mail Ideen von Kindern und Jugendliche gesucht und aus einem Jugendfonds Projekte gefördert.

Aus dem Projekt 2020 enstanden Handlungsempfehlungen, auf denen die weitere Entwicklung einer Beteiligungslandschaft für die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg basieren soll und die permanent angepasst werden.

Aus dem Projekt „Jugendbeteiligun neu denken!“ ist die Idee des Online-Partizipations-Cafés entstanden, in dem Tobias Thiel in Kooperation mit dem Landeszentrum Jugend+Kommune mit Verantwortlichen, Jugendlichen, Mitarbeitenden aus der Jugendhilfe und allen, die daran Interesse haben, darüber diskutiert, wie gute Partizipation von und mit Kindern und Jugendlichen gelingen kann. Ein Fokus liegt dabei auf dem ländlichen Raum und die Nutzung digitaler Medien.

Weitere Inhalte finden sich weiter unten auf dieser Seite und in unseren Berichten.

Das Projekt findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg statt und wird aus Mitteln des BMFSFJ und Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

Schlagwörter: ,

Tobias Thiel

Studienleiter für gesellschaftspolitische Jugendbildung
mehr erfahren

Jugendfonds und Jugendkampagne #WBneudenken

„Jugendbeteiligung neu denken“ war der Ausgangspunkt der Online-Veranstaltungsreihe Partizipations-Café

Ein Projekt im Rahmen der

Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg


Diskurs-Beiträge

unterstützt durch die Jugendfonds Mitten in der Dübener Heide, in der Nähe des Rottaer bzw. Kemberger Ortsteils Gniest entsteht mitten im Wald ein BikePark, in dem Mountainbiker ihr Können erproben und verbessern können. Ungefähr zehn Monate nach der Eröffnung des BikeParks sind viele neue Ergebnisse zu sehen. Im Gegensatz zum letzten Jahr hat sich ein festes Team aus Jugendlichen gebildet,…
unterstützt durch die Jugendfonds Mitten in der Dübener Heide, in der Nähe des Rottaer bzw. Kemberger Ortsteils Gniest entsteht mitten im Wald ein BikePark, in dem Mountainbiker ihr Können erproben und verbessern können. Ungefähr zehn Monate nach der Eröffnung des BikeParks sind viele neue Ergebnisse zu sehen. Im Gegensatz zum letzten Jahr hat sich ein festes Team aus Jugendlichen gebildet,…

„kämpfen, erinnern, feiern!“ am Tag der Befreiung

Unterstützt durch die Jugendfonds 2022
Am 8. Mai organisierten die Linksjugend [´solid] Wittenberg und die Jusos Wittenberg eine Bildungsveranstaltung zum Tag der Befreiung am Casinoberg in Wittenberg. Neben Verpflegung und Musik gab es Bildungsvorträge – ganz nach dem Motto „kämpfen, erinnern, feiern!“. Eröffnet wurde das Event von Johanna Wolter, die in die Vorträge einleitete. Es folgten Redebeiträge zu den Themen Antijudaismus und Antisemitismus, zu Luthers…
Am 8. Mai organisierten die Linksjugend [´solid] Wittenberg und die Jusos Wittenberg eine Bildungsveranstaltung zum Tag der Befreiung am Casinoberg in Wittenberg. Neben Verpflegung und Musik gab es Bildungsvorträge – ganz nach dem Motto „kämpfen, erinnern, feiern!“. Eröffnet wurde das Event von Johanna Wolter, die in die Vorträge einleitete. Es folgten Redebeiträge zu den Themen Antijudaismus und Antisemitismus, zu Luthers…

Pimp die Bienenhütte

Unterstützt durch die Jugendfonds
Jugendliche des Jugendclubs „Jartenkollektiv“ in Bethau, darunter allen voran der 14-jährige Maximilian Pradel initiierten das Projekt „Pimp die Bienenhütte“. Zusammen bauen die rund 15 Jugendlichen an einer alten Bienenhütte mit dem Ziel, eine Annahmestelle für Kleider- und Sachspenden zu schaffen. Maximilian ist ehrenamtlich bei einem Projekt aktiv, das Spenden für Menschen in Rumänien sammelt. Nach dem Umbau haben die Einwohner:innen…
Jugendliche des Jugendclubs „Jartenkollektiv“ in Bethau, darunter allen voran der 14-jährige Maximilian Pradel initiierten das Projekt „Pimp die Bienenhütte“. Zusammen bauen die rund 15 Jugendlichen an einer alten Bienenhütte mit dem Ziel, eine Annahmestelle für Kleider- und Sachspenden zu schaffen. Maximilian ist ehrenamtlich bei einem Projekt aktiv, das Spenden für Menschen in Rumänien sammelt. Nach dem Umbau haben die Einwohner:innen…
Gemeinsames Bauen an der Bienenhütte

It´s party time

Unterstützt durch die Jugendfonds
Musik und gemeinsames Feiern bringt junge Menschen zusammen. Aber ausgelassene, sorgenfreie Partys und volle Tanzflächen sind in Zeiten von Corona eine Ausnahme. Die pandemische Situation und die Regelungen zu dessen Eingrenzung haben in den letzten zwei Jahren genau das immer wieder unmöglich gemacht. Einschalten und Aufdrehen Doch für die Jugendlichen des TF DJ Teams Wittenberg ist das kein Grund, ihr…
Musik und gemeinsames Feiern bringt junge Menschen zusammen. Aber ausgelassene, sorgenfreie Partys und volle Tanzflächen sind in Zeiten von Corona eine Ausnahme. Die pandemische Situation und die Regelungen zu dessen Eingrenzung haben in den letzten zwei Jahren genau das immer wieder unmöglich gemacht. Einschalten und Aufdrehen Doch für die Jugendlichen des TF DJ Teams Wittenberg ist das kein Grund, ihr…

Wittenberg kreativ kennenlernen

Unterstützt durch die Jugendfonds
In der Held:innen-Werkstatt Was sich aus alten Tetrapacks noch machen lässt – das konnten im Oktober junge Erwachsene in einem Workshop in der Wittenberger Held:innen-Werkstatt erfahren. In einem dreistündigen Workshop wurden die Jugendlichen aus El Salvador, die zurzeit ihre Ausbildung an der Pflegeschule des DEB in Wittenberg absolvieren, mit Farbe, Werkzeug und Drucktechnik kreativ. Aus den Tetrapacks erstellten sie mithilfe…
In der Held:innen-Werkstatt Was sich aus alten Tetrapacks noch machen lässt – das konnten im Oktober junge Erwachsene in einem Workshop in der Wittenberger Held:innen-Werkstatt erfahren. In einem dreistündigen Workshop wurden die Jugendlichen aus El Salvador, die zurzeit ihre Ausbildung an der Pflegeschule des DEB in Wittenberg absolvieren, mit Farbe, Werkzeug und Drucktechnik kreativ. Aus den Tetrapacks erstellten sie mithilfe…

BikePark Gniester Schweiz

Unterstützt durch die Jugendfonds
Im Wald in der Nähe des Friedrichsees bei Kemberg entsteht zurzeit eine Sportstätte für Mountainbiker. Insgesamt sechs Jugendliche aus Gniest, Wittenberg, Halle und Leipzig, die das gemeinsame Hobby eint, sind an der Planung und dem Bau des Gniester BikeParks beteiligt. Gemeinsames Bauen im Wald Bei mehreren Treffen bauten die Jugendlichen gemeinsam an den verschiedenen Trailabschnitten, die Sprungelemente, Anliegerkurven und schmale,…
Im Wald in der Nähe des Friedrichsees bei Kemberg entsteht zurzeit eine Sportstätte für Mountainbiker. Insgesamt sechs Jugendliche aus Gniest, Wittenberg, Halle und Leipzig, die das gemeinsame Hobby eint, sind an der Planung und dem Bau des Gniester BikeParks beteiligt. Gemeinsames Bauen im Wald Bei mehreren Treffen bauten die Jugendlichen gemeinsam an den verschiedenen Trailabschnitten, die Sprungelemente, Anliegerkurven und schmale,…

Der rote Faden – eine linke Spurensuche

Unterstützt durch die Jugendfonds
Stolpersteine, das Haus der Geschichte, die Gedenktafel Maxim Gorki, der Sowjetische Ehrenfriedhof – eines haben diese Orte in Wittenberg gemeinsam: Sie haben eine Geschichte. Über die Geschichten hinter den Orten Ihren Mitbürger:innen genau diese Geschichten näherbringen, das war das Ziel der Linksjugend [solid´] Wittenberg, das sie mit ihrem Projekt Der rote Faden – eine linke Spurensuche beim interkulturellen Wittenberger F.A.C.T.-Festival…
Stolpersteine, das Haus der Geschichte, die Gedenktafel Maxim Gorki, der Sowjetische Ehrenfriedhof – eines haben diese Orte in Wittenberg gemeinsam: Sie haben eine Geschichte. Über die Geschichten hinter den Orten Ihren Mitbürger:innen genau diese Geschichten näherbringen, das war das Ziel der Linksjugend [solid´] Wittenberg, das sie mit ihrem Projekt Der rote Faden – eine linke Spurensuche beim interkulturellen Wittenberger F.A.C.T.-Festival…
„Auftrag für die Zukunft: Erinnern“ – das war diese Woche, am 09. November auf einem Transparent vor dem alten Wittenberger Rathaus zu lesen. Erinnern an die Pogromnacht und die systematische Verfolgung von Jüd:innen und Juden im Nationalsozialismus. Erinnern, an das was nicht vergessen werden darf – vergessen verboten, so die Forderung! Erinnern, weil Faschismus und Antisemitismus auch heute noch in…
„Auftrag für die Zukunft: Erinnern“ – das war diese Woche, am 09. November auf einem Transparent vor dem alten Wittenberger Rathaus zu lesen. Erinnern an die Pogromnacht und die systematische Verfolgung von Jüd:innen und Juden im Nationalsozialismus. Erinnern, an das was nicht vergessen werden darf – vergessen verboten, so die Forderung! Erinnern, weil Faschismus und Antisemitismus auch heute noch in…

Menü
Skip to content