StartseiteEvangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Veranstaltung

2 | 62|17

Reformation, Russische Revolution und ihre Erben Wie Kirche und Welt verändert wurden

Ev. Akademie Wittenberg
13. bis 15. Oktober 2017 | Fr.–So.
Friedrich Kramer

Die Epochenschwellen von 1517 und 1917 stehen für ein radikales Denken in Richtung einer anderen Zukunft. Luther und Lenin wagten das Neue und wollten keine faulen Kompromisse. Sie wollten die alten Hierarchien zerstören und stritten für Freiheit – um den Preis von Trennung und Gewalt. Das Resultat der Reformation: zwei christliche Kirchen, das der Revolution: eine bipolare Weltordnung. Und heute? Die Welt ist multipolar, aber sie wird durch die Globalisierung in eine bedrohliche Richtung gedrängt. Kann es – ohne Revolution – eine Kurskorrektur geben?

nächste Veranstaltungen der Kategorie

2 Lutherstadt Wittenberg, Lutherhaus | 13. Juni 2017 | Di. | 19.00 Uhr

Adolf von Harnack: Die Kraft des Kulturprotestantismus

Adolf von Harnack galt als protestantischer Startheologe des Kaiserreichs. Er beschwor 1899/1900 in mehr...

PD Dr. Alf Christophersen

2 Lutherstadt Wittenberg, Stadtkirche | 18. Juni 2017 | So. | 10.00 Uhr

Wittenberger Kanzelrede

Die Wittenberger Kanzelreden thematisieren die reformatorischen Glaubensformeln „Allein durch mehr...

Friedrich Kramer

Alle Veranstaltungen