StartseiteEvangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Stiftung der Evangelischen Akademie

"Die Wittenberger Akademie ist eine Visitenkarte unserer Kirche. Sie hat bundesweite Ausstrahlung und ist zugleich Impulsgeberin für wichtige Prozesse in unserem Land. In Parteien, Verbänden und Organisationen wird ihre unabhängige und engagierte Arbeitsweise sehr geschätzt, genauso wie ihre weltoffene, gastfreundliche Atmosphäre. All das sind Gründe für mich, ohne Wenn und Aber, für die Akademie und ihre Stiftung zu werben. Unsere Landeskirche hat die Akademie-Stiftung mit einem Startkapital ausgestattet. Ich hoffe, dass sich diese Summe verdoppeln wird. Sie können dazu beitragen, mit kleinen und mit großen Summen. Dazu möchte ich Sie ermutigen, und dafür bin ich Ihnen im Namen der Akademie, ihrer Gäste und im Interesse unseres Landes dankbar." (Prof. Axel Noack, ehem. Bischof der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen, Magdeburg im Frühjahr 2006)

"Wittenberg, die Stadt der Reformation, beherbergt mit der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt ein prägendes Zentrum geistiger Orientierung. Hier bewährt  sich christlicher Glaube durch soziale und öffentliche Mitverantwortung in unserer Gesellschaft. Diese Akademie ist für uns von unverminderter Bedeutung. Sie ist und bleibt der christlichen Aufgabe verpflichtet, jeder Gleichgültigkeit die Stirn zu bieten und zentrale Botschaft des humanen Zusammenlebens freizulegen, die ja kein anderes Ziel als den Frieden, die Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung verfolgen kann." (Richard von Weizsäcker, Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland a.D., Berlin, 15. Mai 2006)

Warum eine Stiftung

Der Haushalt der Evangelischen Akademie wird im Wesentlichen durch Zuwendungen der Kirchen und der öffentlichen Hand sowie durch TeilnehmerInnenbeiträge und Spenden finanziert. Insbesondere die Zuwendungen der öffentlichen Hand sind in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen. Auch den Kirchen wird ein finanzielles Engagement zukünftig schwerer. Um weiterhin sinnvoll und verlässlich Akademiearbeit zu betreiben, sind mittel- und langfristig planbare Finanzquellen nötig. Eine Stiftung bietet die Gewähr langfristiger finanzieller Absicherung und Unabhängigkeit.

Mit der Gründung dieser Stiftung ist das Signal gegeben, die Akademiearbeit am Geburtsort der Reformation weiterzuführen.

Wie arbeitet eine Stiftung?

Die Stiftung wird von einem Stiftungsrat begleitet. Ihm gehören Bischof a.D. der Evangelischen Landeskirche der Kirchenprovinz Sachsen, der Akademiedirektor, der Propst in Wittenberg, ein Mitglied des Fördervereins und weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens an. Die Zinserträge aus dem Stiftungsvermögen kommen der Akademiearbeit unmittelbar zugute. Die Mittel werden für die Tagungsarbeit ebenso eingesetzt wie für die Deckung von Personal- und Sachkosten. Wir wollen auch unsere Gäste und Referenten, Freunde der Akademie und Mitstreiter in Kirche und Gesellschaft als Stifter gewinnen. Mit Hilfe der Stiftung werden wir neue Zielgruppen ansprechen und Partnerschaften zu Unternehmen wie Einzelpersonen herstellen.

Stifter werden - Zustiften

Sie engagieren sich für das Gemeinwohl? Sie sorgen für Nachhaltigkeit? Sie kümmern sich um das, was Ihnen wichtig ist? Wenn sie als Stifter/innen Fürsorge und Weitblick demonstrieren wollen, werden Sie Stifter/in!

Sie können einmalig eine größere oder kleinere Summe zustiften oder aber monatlich bzw. jährlich einen bestimmten Betrag zuwenden.
Zustiftungen können darüber hinaus auf sehr unterschiedliche Weise zustande kommen. Sie bitten z.B. im Rahmen einer privaten Feier oder eines Anlasses um Spenden für die Akademiestiftung. Oder Sie stiften beispielsweise eine Steuerrückerstattung zu.

Alle Zustiftungen bilden den Kapitalstock. Nur die Zinsen fließen in die Akademiearbeit. So hilft jeder noch so kleine Betrag jedes Jahr wieder neu.
Für größere Zustiftungen und Nachlässe ist es auch möglich innerhalb der Stiftung einen Fonds für ein bestimmtes Themenfeld vorzusehen. Ab einer Mindesteinlage von 50.000 Euro können Sie einen Fond, der Ihren Namen trägt etwa für Jugendarbeit, soziale Gerechtigkeit oder Friedensarbeit einrichten.

Wenn Sie der Akademie etwas hinterlassen möchten, können wir Sie dabei beraten.

Alle Zustiftungen sind steuerlich absetzbar. Alle Stifter erhalten eine Spendenbescheinigung.

Stiftungsessen

Jedes Jahr am Abend des Reformationstages findet in der Akademie ein Stiftungsessen statt, bei dem eine bedeutende Persönlichkeit eine Rede in Tradition der Tischreden Luthers hält - knapp, klar und würzig. 2013 war Heiner Geisler Tischredner zum Thema: "Die Reformation der Politik".

Stiftungsvorstand

Bischof a.D. Prof. Axel Noack - Vorsitzender

NN - stellvertretender Vorsitzender

RA Dr. Harald Baumann-Hasske

OKR Ramona Möbius

Regionalbischof Halle - Wittenberg Propst Dr. Johann Schneider

Friedrich Kramer - Direktor der Evangelischen Akademie

Kontakt

Stiftung der Ev. Akademie Sachsen-Anhalt
Schloßplatz 1d
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel.: 03491 49 88 - 0
Fax: 03491 40 07 06
E-Mail: info@ev-akademie-wittenberg.de