StartseiteEvangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

BRIEFE 4/2012

Unser Titelbild zeigt das Braunkohlekraftwerk Lippendorf bei Leipzig. Es hat eine elektrische Leistung von fast 1900 Megawatt und eine thermische Leistung von etwa 330 Megawatt. Nach einer 2007 vom wwf erstellten Liste der klimaschädlichsten Kraftwerke in der EU rangiert es auf Platz 16 (12,4 Millionen Tonne Kohlendioxidemission im Jahr 2006) und auf Platz 8 in Deutschland.

Die Bundesländer und die Bundesrepublik setzen weiterhin auf die Braunkohle als eine Hauptressource im Energiemix der Zukunft. Die deutsche Bahn ertüchtigt mit Unterstützung der Bundesrepublik derzeit die „Niederschlesische Magistrale“, um dem erhöhten Gütertransport (darunter Kohle) zwischen Polen und Falkenberg/Elster (damit auf den ausgebauten Brandenburger Trassen) zu gewährleisten.
Die Synode der Ev.-Lutherischen Kirche in Sachsen äußerte sich kritisch. Auch andere Synoden veröffentlichten in diesen Wochen bemerkenswerte Beschlüsse in diesem Themenfeld. (Seite 25 bis 28)

Neben der Diskussion um die Energiewende, um Ressourcen, Preise und Trassen reden wir immer noch zu wenig über Energiesuffizienz. Wie viel Energie brauchen wir tatsächlich? Trotz effizienterer Haushaltsgeräte aller Art steigen die Energieverbräuche deutscher Haushalte nach wie vor an. In der nächsten BRIEFE- Ausgabe wollen wir uns dem Thema Energiewende in seinen vielfältigen Facetten zuwenden. Wenn Sie die Advents- und Weihnachtszeit nutzen, um eigene Energiesuffizienzstrategien zu proben, schicken Sie uns Ihre Erfahrungsberichte dazu. Wir nehmen sie gerne auf, ebenso Beiträge und Anregungen zum Themenfeld.

Ich wünsche Ihnen Freude beim Lesen der Winter- BRIEFE 2012 und eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit!

Ihre Siegrun Höhne
 

Downloads

Schlagworte:  BRIEFE