StartseiteEvangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

BRIEFE 2/2016

Wir trauern um Propst Siegfried T. Kasparick, der viel zu früh und viel zu plötzlich gestorben ist. Mit ihm verlieren wir einen Wegbegleiter, der die Geschicke und die Entwicklung des Kirchlichen Forschungsheims in vielerlei Hinsicht mitgestaltet und geprägt hat. So brachte er insbesondere seine vielfältigen Erfahrungen und Einsichten aus dem Konziliaren Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung bereichernd in die Arbeit der Studienstelle ein – als Mitglied unseres Fördervereins und auch in intensiven Gesprächen mit den Mitarbeitern/-innen der Studienstelle. Inspirierend, engagiert und kritisch nahm er an unserer Arbeit Anteil, dabei immer wohltuend offen und ermutigend zugewandt. Mit Siegfried T. Kasparick verlieren wir unseren "Schirmherrn", einen Förderer unserer Arbeit, ein wichtiges Bindeglied zudem zwischen Förderverein, Studienstelle und dem Vorstand der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. Für all das sagen wir Danke! Sein Fehlen schmerzt sehr; aber wir wissen um die Bereicherung, die uns zuteilwurde, und wir wissen ihn in Gottes Hand.

In froher Erinnerung greifen wir mit diesem Heft seinen Wunsch aus der letzten Mitgliederversammlung am 6. November 2015 auf, den gewählten Themenschwerpunkt Naturwissenschaft – Glaube – Weltanschauung zu einem Arbeitsschwerpunkt der Studienstelle in 2016 zu machen. Namhafte Autoren kommen zu Wort. Die Serie zur Epigenetik endet, eine Neuerzählung der Schöpfungsgeschichte beginnt.

Es grüßen Sie herzlich
Matthias Kopischke (Vorstandsvorsitzender des Fördervereins), Dr. Susanne Faby und Siegrun Höhne (Studienstelle)

Downloads

Schlagworte:  BRIEFE