StartseiteEvangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

BRIEFE 2/2015

Lesen Sie doch einmal das Gedicht auf der hinteren Umschlagseite dieser BRIEFE … Da entwickelt sich vor dem inneren Auge ein Gefühl von Zeit-, Schwere- und Sorglosigkeit, wie es vielleicht nur ein Verweilen im Augenblick und in der Natur hervorzurufen vermag. Eine Idylle, die der Realität (nicht) standhalten kann?

Derzeit blicken viele Menschen – bei weitem nicht genug – auf die Weltklimakonferenz in Paris Ende des Jahres und melden sich zu Wort – bangend, mahnend, empört, analysierend, insgesamt wohl eher verhalten zuversichtlich im Hinblick auf die Chancen eines tragfähigen Klimaabkommens. Die ersten vier Autoren/-innen dieser BRIEFE-Ausgabe greifen die Thematik aus verschiedenen Perspektiven auf. So etwa mit einem nüchternen Blick auf die Historie der Verhandlungen – oder mit Erläuterungen der Hintergründe und geplanten Aktionen zum Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit als wesentlichem Baustein eines spirituell motivierten Transformationsprozesses und solidarischem Akt ökumenischer Willensbekundung. Auch auf die Enzyklika Laudato si von Papst Franziskus wird in diesem Zusammenhang eingegangen.

Der Blick junger Menschen auf die Mitwelt ist perspektivisch ein wesentliches Element nachhaltiger Entwicklungen. Und die entsprechende Schulung des Bewusstseins und der Achtsamkeit sowie das Aufzeigen von Möglichkeiten der Sorge für die Mitwelt sind notwendige Schritte in diese Richtung. Auf den Themenseiten wird sich eine überraschende Vielfalt entsprechender Aktivitäten und Projekte sowie theoretischer und methodischer Zugänge vor Ihnen entfalten – verbunden mit einer Fülle von Praxistipps und -bezügen.

Und spätestens an dieser Stelle wird klar, dass Momenten des Verweilens im Augenblick und des Eintauchens in die Natur dabei ein besonderer Stellenwert zukommt.

Viel Freude bei der Lektüre und sehr herzliche Grüße
Ihre Susanne Faby

Downloads

Schlagworte:  BRIEFE